Jazz im MIM Bacikin
"Jazz im MIM" Musikinstrumenten-Museum, Berlin März 2015
 

»Dass hier ein technisch versierter hochbegabter Musiker im Werk ist wird schnell klar. Aber die Art und Weise wie Bačikin seine Klangvorstellungen umsetzt, machen ihn zu mehr als nur einen begabten Musiker...Der Sound der Band ist ausgewogen ohne jemals langweilig zu sein. Er ist voll und warm, bleibt dabei trotzdem transparent. Gleichlautendes kann man über den Ton des Trompeters sagen. Und der Mann weiß Geschichten zu erzählen, als Solist wie als Komponist. «

Jan Tengeler, Deutschland Radiokultur

Radio-Interview :
 

»Weglegen und erst einmal wirken lassen. Wer diese Scheibe zum ersten Mal hört, der hat ein ordentliches Paket klang zu verarbeiten. Was der serbisch stämmige trompeter und Wahl-Berliner Damir Bačikin hier bietet, ist betörend und faszinierend zugleich.«

Michael Stuerm, "Jazzthing", Germany

 

»Ein Virtuose an der Trompete. Der gebürtige Serbe ist in der Klassik wie im Jazz zu Hause. Man hört das an seiner Technik, die solide zu nennen untertrieben wäre. Seine Geläufigkeit verschafft ihm eine dichte Eloquenz...«

Klaus M. Schmidt, Westdeutsche Zeitung

 

»Mit einem von Natur aus warmen Bläserklang (mit Klarinette und Horn) und sorgfältigen Arrangements begibt sich der klassisch ausgebildete Damir Bačikin mit »Graduation Day« auf die gewagten Jazz-Pfade eines Gil Evans. Zusammen mit sachten Balkan-Anklängen und Rhythmen seiner serbischen Heimat mischen sich hier mehrere musikalische Welten zu einem großen Universum. «

Vojislav Pantic, Jazz Festival Belgrad

 

»Was für ein Coup! Ein serbischer Trompeter, der in Berlin als klassischer Musiker lebt, gibt auf einem Schweizer Label ein Jazzalbum heraus. Und dieses ist von solch stupender Originalität und Qualität, dass man seinen Ohren nicht traut.«

Frank Von Niederhausern, Kulturtipp Zurich, Sweiz